Das GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen, Lippe und Münsterland

Kipplicht

Aus einem leeren Marmeladenglas wird ein energiesparendes Kipplicht, was man gut als Notbeleuchtung oder als „schnelles“ Licht in einem dunklen Schrank oder auf dem Nachttisch nutzen kann.

Die genaue Bauanleitung ist auch in unserem Methoden-Postkartensatz einzusehen – als Text hier oder als Download (PDF) hier.

Der „Trick“ beim Kipplicht ist der Neigungssensor (im Elektronikversand zu finden z.B. unter der Bezeichnung 5W-520D): Dabei handelt es sich um eine kleine Röhre mit einer Kugel darin. Wird der Sensor gedreht, in dem ich das Kipplicht z.B. auf den Kopf stelle, bewegt sich die Kugel in die entsprechende Richtung und kann damit einen Stromkreis öffnen oder schließen. Es handelt sich dabei also um einen rein mechanischen Schalter, dessen Funktionsweise auch Kindern unmittelbar einleuchtet. Die Kinder lernen so nicht nur, was ein Stromkreis ist und wie ein Schalter funktioniert, sondern haben zusätzlich auch Spaß am Basteln und Dekorieren.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Das GMK-M-Team

Thema von Anders Norén