Das GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen, Lippe und Münsterland

Gemeinsame Video-Geschichte

Mit den Jugendzentrumsbesucher*innen in Kontakt zu bleiben, ist in Corona-Zeiten gar nicht so einfach. Dennoch vermissen die Mitarbeitenden ihre Besucher*innen und die Kinder und Jugendlichen ihren Treffpunkt, ihre Freund*innen und vielleicht sogar auch den einen oder die andere Pädagog*in.

Wir schlagen euch daher vor: dreht mit den Jugendlichen ein Video! Am besten eins, in dem eine selbst entwickelte Geschichte erzählt wird, in der jede*r eine klare Rolle hat. Ihr könnt den Text vorher z.B. in einem Etherpad (wie z.B. youpad.eu) gemeinsam erarbeiten und diskutieren und dann aufteilen, wer an welcher Stelle was sagen soll.

Spannender und knackiger wird es, wenn die Pausen nur sehr kurz sind und die Schnitte schnell erfolgen – am besten in dem Tempo, als würde nur ein*e einzelne*r die Geschichte erzählen.

Die „Geschichte“ kann natürlich auch eine reine Grußbotschaft sein, so wie wir sie in unserem Beispiel erstellt haben. Oder die Kinder/Jugendlichen können erzählen, was sie am Jugendzentrum vermissen. Oder was sie als erstes machen werden, wenn die Einrichtung wieder öffnet. Und falls ihr euer Video veröffentlichen wollt, die Jugendlichen, deren Eltern oder ihr selbst aber Bedenken bzgl. der Bilder habt, gibt es aktuell ja auch diverse Hilfsmittel, mit denen man sich ein wenig „vermummen“ kann und damit nicht so ohne weiteres erkennbar wird… 😉

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Das GMK-M-Team

Thema von Anders Norén