Das GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen, Lippe und Münsterland

Hikikomori – aktueller denn je

Hinter dem in Deutschland eher selten gehörten Begriff „Hikikomori“ verbirgt sich ein gesellschaftliches Phänomen aus Japan, das die selbst gewählte soziale Isolation aus Gesellschaft, Schule und Familie bedeutet. Und dies schon lange vor Corona. Jugendliche schotten sich mehr oder weniger freiwillig ab und bleiben über lange Zeit allein in ihrem Zimmer, um dem Druck und den Ansprüchen der Außenwelt zu entgehen. Hikikomori kann man grob mit „sich wegschließen“ übersetzen.

Da wir in diesen Zeiten alle, wenn auch unfreiwillig, zu Hikikomori werden, fragen wir euch:

  • Was macht ihr, um es gut zu Hause aushalten zu können?
  • Was würdet ihr euch wünschen?
  • Und wie würde euer Traum-Zimmer aussehen, damit ihr es noch besser darin aushalten könntet?

Nehmt euch einen Karton, ein Päckchen, eine Box und gestaltet euer Traumzimmer! Lasst eurer Fantasie freien Lauf, nutzt Farben, Fotos, Bastelmaterialien und was euch sonst noch so einfällt und was ihr so findet.
Macht ein Foto davon und ladet es unter dem Hashtag #hikikomori hoch oder schickst uns eine E-Mail!

Unsere Beispielfotos stammen übrigens von der Gamescom 2018, wo wir zusammen mit dem LVR-Gameslab auf dem Jugendforum NRW die Hikikomori-Bastelaktion anboten.

#KreativMitMedienMitmachMittwoch #Hikikomori #StayHome #StaySafe #WirSindGMK

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Das GMK-M-Team

Thema von Anders Norén